Wie ich mit dem Töchterchen in die Therme ging …

Hoher Besuch, das Töchterchen ist da. Mit dem Zug aus der fernen Ferne hergereist. Wir plaudern noch ein bisschen vorm Schlafengehen und verabreden uns für den nächsten Tag: Ich habe frei, wir wollen zusammen in die Therme gehen.

Der nächste Tag:

7.00: Kind 2 ist wach. Von Kind 1 keine Spur. Hatte ich auch nicht erwartet.

8.30: KiTa. Ruhe im Karton. Kaffee trinken, surfen, herrlich.

10 Uhr: Laaaangsam macht sich eine zarte Unruhe breit. Wollten wir nicht früh los? Noch ein bisschen aufräumen, weitersurfen, den 24. Kaffee trinken. Nix rührt sich.

11 Uhr: Der Magen knurrt weithin hörbar. Kind 1 scheints nicht zu stören. Es pennt. Ich frühstücke dann doch alleine.

12 Uhr: Die Ruhe macht mich nervös. Was mach‘ ich denn jetzt?
(Tsss. Wer an dieser Stelle vorschlagen möchte, ich solle die Tochter doch einfach mal wecken, kennt meine Kinder nicht: Beide morgenmuffelig, das eine von Geburt an (Nr. 2), das andere so geworden irgendwann. Von wem sie das wohl haben? Jedenfalls: Wecken = sch…***-Laune, das tu ich mir nicht an.)

13 Uhr: Ringgg! Eine Message: „Es ist ja schon 1!!! Was machst du?“. Sehr witzig. „Auf dich warten!!!!!“. Danach: Funkstille.

13.30 Uhr: Kind 1 erscheint. Im Schlafanzug. Leicht zerknittert. Macht erstmal einen Kaffee, vorher geht da eh nichts.

14.00 Uhr: Es hat den Bikini vergessen. Mein Badeanzug (der eingegangen sein muss, er passt mir nicht mehr) ist indiskutabel.

15.00 Uhr: Angezogen. Ausgehfertig. Eigentlich. Nur noch schnell ein paar 1000 SMS der lang nicht gesehen Heimat-Freund/innen beantworten, dann können wir los.

16.00 Uhr: Kind 2 muss vom Papa aus der KiTa abgeholt werden. Mama ist ja in der Therme in der Stadt. Einen Bikini kaufen.

18.30 Uhr: Wir sind da. Mit ca. 546 anderen After-Work-Planschern.

20.00 Uhr: Wir müssen wieder los. Das Töchterchen ist verabredet. Ist wichtig. Will nicht zu spät kommen. Ist klar.

I ♥ it

(oke, alles ab 14 Uhr ist fiktiv. Aber: 21 Jahre Erfahrung können nicht irren. Oder?)

5 Kommentare zu „Wie ich mit dem Töchterchen in die Therme ging …

    1. ich fürchte auch … noch sitzen wir zuhause (Töchterchen kommentierte gerade nach dem Lesen: Soooo utopisch ist das nicht ;-) )

  1. ich glaub das war echt so – nur ab da, wo Töchterchen schon um 13.30h aufgestanden sein soll, wird es unrealistisch – und dass Sie dann schon um 15h fertig war und ihr überhaupt in der Therme gewesen seid – also das ist doch tatsächlich fiktiv – nie im Leben wahr! ;-)

  2. hihi. Also: 13.30 Uhr stimmt noch. Echt. Ehrlich! Und noch sind wir im Zeitplan, ist ja erst 14 Uhr … (wobei wir das mit dem Badeanzug tatsächlich noch nicht abschließend diskutiert haben).

Schreibe eine Antwort zu cloudette Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.