Blogstöckchen gegen Schreibblockade

Längeres Nichtbloggen birgt ja immer die Gefahr, zur fetten Schreibblockade auszuwuchern. Bei mir zumindest. Was gibt es da besseres, als locker mit der Beantwortung von ein paar netten Fragen wiedereinzusteigen? Zufällig liegen hier noch bereits leicht angegraute Blogstöckchen rum, von denen ich eines nun mal in Angriff nehme. Maca Macalina vom Blog staublos hat es mir zugeworfen, ich habe mich gefreut darüber, vielen Dank <3! Bei Staublos schreibt sie über ihren Alltag, Familie und MS.

Welche Themen interessieren dich überhaupt nicht?
Motorsport. Und Shoppen (was streng genommen vielleicht eher kein Thema ist). Deko. Beauty (außer, wenn Mama007 darüber schreibt). Kleintierzucht vielleicht noch. Ansonsten kann ich den meisten Themen irgendwas abgewinnen.

Was würdest du sagen, wenn dein Partner über dein Leben bloggen würde?
Ich versuche ja schon seit Jahren, den Mann zum Papabloggen zu überreden. Will er aber nicht, komischerweise. Würde er bloggen, müsste er natürlich jeden Beitrag vorher bei der Zensurstelle einreichen, wäre ich wahrscheinlich beleidigt, käme nur das Kind darin vor und ich nie … oh.

Bist du in der virtuellen Welt ein anderer Mensch, als in der realen Welt?
Ein Freund meinte kürzlich mal, beim Lesen meiner Tweets auf Twitter entstünde der Eindruck, ich gammelte hauptsächlich auf dem Sofa herum und versuchte mich mittels halbseidener Ausreden vor sozialen Aktivitäten zu drücken. Wie er jetzt da drauf kommt, ist mir etwas schleierhaft (*vom Sofa gesendet*). Wie er zudem darauf kommt, dass das nicht der Realität entsprechen könnte, ebenso. Mich hat das verwirrt.
Tatsache ist wohl, dass ich online einen Ausschnitt von mir zeige, so wie es es offline auch tue. Wie das jeweils rüberkommt, kann dann doch manchmal recht weit vom Selbstbild abweichen.

Stört es dich, wenn sich das Schwerpunktthema eines Blogs ändert?
Kommt darauf an. Ich finde es eigentlich sehr spannend, wenn sich Blogs weiterentwickeln. Wenn also beispielsweise eine Bloggerin, die zunächst viel über Familie&Kind schrub, einfach weil das Thema neu und wichtig für sie war, über die Zeit ihre Interessen und Hobbys einfließen lässt, das Spektrum also größer wird. Würde jetzt aber beispielsweise ein Familienblog anfangen, nur noch über Motorsport zu schreiben, fände ich dass sicher ätzend. Was ich zudem nicht mag, sind Blogs, die zu Gewinnspiel- und Werbungsschleudern werden. Aber das Schöne ist ja: Blogs verpflichten zu nichts. Wenn mir das neue Thema nicht gefällt, ziehe ich halt weiter.

Hast du dich schon mal persönlich mit anderen Bloggern getroffen?
Jaha! Die reizende Christine vom Blog Mama arbeitet habe hier ums Eck ich in einem Café getroffen. Das ist nun schon ein Weilchen her und wir könnten das gerne mal wiederholen (*winkt nach Konstanz*). Die ebenfalls reizende Patricia von Das Nuf traf ich im Dezember 2014 auf dem #31c3. Wir schlürften Kaffee im Nerdcafe und plauderten drauflos. Ich freue mich aufs Wiedersehen auf der re:publica! In wenigen Wochen besucht mich Mama007 mit dem jungen Mann. Darauf freue ich mich schon!

Was magst du lieber, Zucker oder Salz?
Chips & Schokolade. Mit leichter Tendenz zu letzterem.

Bist du spontan oder überlegst du lange an deinen Blogthemen?
Die Themen, an denen ich am längsten rumüberlege, schaffen es meistens nicht, den Entwurfsordner zu verlassen. Dort dümpeln so einige angefangene Posts herum, an denen ich geistig rumkaue. Viele meiner veröffentlichten Artikel entstanden eher aus einer Laune, einem Gedanken.Was nicht heißt, dass ich superschnell beim Schreiben und Veröffentlichen bin. Meistens schraube ich schon so einige Zeit daran rum. Manchmal lasse ich sie auch gegenlesen, je nach Thema.

Antwortest du gerne auf anderen Blogs?
Ja. Nein. Oft antworte ich eher auf Twitter. Dort ist die Interaktion direkter, schneller und es mischen sich auch andere Leute ein. Ich nehme mir aber immer wieder vor, mehr auf Blogs zu kommentieren, denn eigentlich finde ich es auch schön, wenn die Reaktionen auf einen Post zentral gesammelt und nachlesbar sind. (Eine Erweiterung, die automatisch die Reaktionen auf einen Post in den verschiedenen Kanälen zusammensucht und auf dem Blog aggregiert,, fände ich ja super).

Hast du schon Erfahrung mit sogenannten Trolls gemacht?
Auf meinem eigenen Blog hatte ich bislang Glück, es hat kaum eine*r bisher rumgetrollt. Ich habe echt sehr tolle Blogleser*innen, muss ich immer wieder feststellen. Die wenigen Kommentator*innen, die ich nicht freigeschaltet habe, kamen nie wieder.

Erzählst du im Bekanntenkreis von deinem Blog?
Nein, in der Regel nicht.

Ist jeder Blogeintrag aus dem richtigen Leben gegriffen oder dichtet die Fantasie mit?
Das „richtige“ Leben ist die Inspiration, die Fantasie die Würze. Ein bisschen von beidem ist meist dabei.

So, und jetzt kommt diese leidige Kettenbriefweitergabe (um die ich mich oft drücke). Ich frage mal vorsichtig Drehumdiebolzeningenieur, abgefahren.me, unsichtbares, die Krähenmutter (damit sie wieder schreibt!!), Lotti Katzkowski, moepern und Mama007 an, ob sie Lust haben, die Fragen unten zu beantworten (oder neue dazuzuerfinden). Wenn nicht: alles gut. Ich kenn das ja, das Schauern, wenn es eine trifft 😀 (wobei es dann doch auch meistens Spaß macht).

  • Warum hast du angefangen, zu bloggen?
  • Wie kamst du auf deinen Blognamen?
  • Bist du spontan oder überlegst du lange an deinen Blogthemen rum?
  • Bist du pseudonym oder mit Klarnamen unterwegs und warum?
  • Gibt es Dinge, über die du niemals bloggen würdest?
  • Wie wichtig sind dir Zugriffe/Statistik, Likes, Kommentare?
  • Hast du Erfahrungen mit Trolls gemacht?
  • Welche Themen interessieren dich an anderen Blogs?
  • Was muss ein Text haben, damit du ihn zu Ende liest?
  • Bei wie vielen Blogs liest du so ungefähr mit? Ändert sich deine Leseliste über die Zeit?
  • Hast du schon mal persönlich mit anderen Blogger*innen getroffen?
  • Was ist für dich das Schönste am Bloggen?
Dieser Beitrag wurde unter Nestgeplauder abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Blogstöckchen gegen Schreibblockade

  1. cloudette schreibt:

    Madame moepern hat geantwortet. Ihren Post findet Ihr hier: http://dahierdadort.tumblr.com/post/111524894139/blogstockchen-von-cloudette

    Gefällt mir

  2. Pingback: Stöckchen im Popöchen | kraehenmutter

  3. Pingback: Ha! Ein Stöckchen & viele offene Fragen…. | mama007

  4. Pingback: Vernetzt Euch! | Plaintron Blog

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s