Adventskalendertante

Meine Schwester macht ihren Kindern den tollsten Adventskalender der Welt, finde ich. Sie schenkt ihnen jeden Tag ein bisschen Zeit, jeden Tag eine kleine Aktion. Da sind Sachen drin wie: „Wir gehen heute auf den Weihnachtsmarkt“ oder „Heute suchen wir den Weihnachtsbaum aus“ oder „Wir basteln Sterne für die Fenster“ oder „Wir fahren mit dem Auto in die Waschanlage“ (<– das ist übrigens der Renner, sie lieben es!). An stressigen Tagen heißt es auch mal „Ihr dürft nachmittags einen Film anschauen“.

Am Samstag kam nun ich ins Spiel. Da stand auf dem Zettel:  „Plätzchen backen mit der Tante“. Mit einem dicken Rucksack voller Zutaten kam ich also an. Die Oma, 94 Jahre alt, war auch schon da. Wir wogen, mischten, kneteten wie die Weltmeisterinnen. Zwischendurch kamen noch 2 weitere Nichten dazu und Kind2 wurde vom Papa nachgeliefert, da waren wir dann 5 Kleine, 5 Große und ein Kater. Der Backofen lief fast vier Stunden durch, es wurde immer heißer, immer lauter. Die Kinder stanzten Sterne, Glocken, Engel, formten Vanillekipferl und Brezeln. Zumindest ein paar von ihnen. Nach und nach verschwand die Kinderschar ins Kinderzimmer, während die Schwester Sekt in Gläser goss und wir im Akkord weiter buken. Oder backten. Wie auch immer.

kkk

Oma- und Kinderhände in action

Fünf Sorten Plätzchen, ein Heidenlärm, ein Klima wie in der Sauna. Es war ein Riesenspaß. Nächstes Jahr mache ich wieder mit. Als Adventskalendertante. Und sobald Kind2 groß genug ist, kopiere ich einfach den ganzen Adventskalender der Schwester und verpflichte sie als Backtante.

Das Resultat. Bereits am nächsten Tag stark zusammengeschrumpft komischerweise

Das Resultat. Bereits am nächsten Tag stark zusammengeschrumpft, komischerweise.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag mit Kind abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Adventskalendertante

  1. Mama notes schreibt:

    Was für eine superschöne Kalenderidee. Das merke ich mir für nächstes Jahr. Damit habe ich dann ein Sptzenargument FÜR den selbstgemachten Geschenke-Kalender. Vielen Dank!
    Und Eure Plätzchenproduktion ist bemerkenswert. Da werden sich die Engelein aber freuen 😉

    Gefällt mir

  2. Birgit Geistbeck schreibt:

    Ein toller Adventskalender! Wir schenken uns immer gegenseitig etwas Gutes, das nichts kostet. Aber unsere inzwischen 10-jährige Tochter freut sich auch immer tierisch über so Dinge wie „Eine 1/2 Stunde Harry Potter spielen“ (vom Papa) oder „Ein Spieleabend mit Mama. Du entscheidest wann, und wir spielen alles, was du möchtest“ (von mir). Und ich freue mich im Gegenzug über „Einmal Geschirrspüler aus- und einräumen“ (vom Kind) 🙂

    Gefällt mir

  3. Xeniana schreibt:

    Tolle Idee!

    Gefällt mir

  4. vierachtel schreibt:

    Super!! Und dazwischen die Oma ❤

    Gefällt mir

  5. vierachtel schreibt:

    Ach ja, den Part mit dem Sekt mochte ich am meisten 🙂

    Gefällt mir

  6. die paulines schreibt:

    totaaaaal schön!! 🙂

    Gefällt mir

  7. Greta schreibt:

    Ohhh, schön!

    Gefällt mir

  8. kraehenmutter schreibt:

    ach wie schön, dass muss ich mir direkt mal als idee in meinen kalender für den 29.11.2014 schreiben!

    Gefällt mir

  9. Pingback: Machen Sie doch, was Sie wollen. Echt jetzt. | cloudette

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s