Kränkelndes Kind und gekräuselte Nerven

Verklebte Wimpern, verrotzte Nase, glasige Augen, die Lider auf Halbmast – ok, das war wohl nichts mit der Spontanheilung über Nacht. Das Kindchen ist krank, ganz und gar nicht Kita-tauglich, es bleibt heute zu Hause. Und ich mit ihm, die letzten beiden Male hat schließlich der Papi übernommen. Letzterer wird aus dem Haus geschickt, geh‘ in einem Café arbeiten oder sonstwo, unsere Wohnung ist zu klein für ein kränkelndes Kind, eine zart genervte Mami und einen selbstständigen Papa, der in unserem absurd teuren Städtchen noch immer kein externes Büro gefunden hat.

Das arme kleine Kind leidet. Aber anders, als ich es von Nr. 1 kenne. Das blieb einfach einen Tag im Bett, schlief, schwieg und schmorte innerhalb von 24 Stunden die Viren und Bakterien weg. Kind 2 nicht. Das will  nicht schlafen, will nicht liegen, will nicht sitzen, will nicht Buch angucken, will nicht spielen, will nicht kuscheln, will nicht nichts etc. pp. usw. usf. Es hat sich auf einen dauernöligen Ton eingeschossen, so eine Art „aaaaaahhhhhh“, bei dem sich sämtliche meiner Nerven zu einem Klumpen zusammenkräuseln. Nur unterbrochen durch wütende „Neeeeein“s, die im Vergleich dazu fast eine Erholung darstellen.

Als das arme kleine kranke Kind endlich schläft, nach 243 Versuchen und einer Runde mit dem Buggy um den Block (der Kinderwagen hat seit Tagen einen Platten. Könnte den mal bitte jmd. aufpumpen?), bleibt mir nur ein tiefes „uff“.

Ich lerne das Büro doch wieder ganz neu zu schätzen heute. Uff uff uff.

(Frau Frische Brise äußert ähnliches, mit 2 halb-kranken Kinder und einem Frischling zu Hause. Wobei – ob ich das in 20 Jahren vermissen werde? Eher die chaotisch-unkranken Tage wohl.)

Über cloudette

Familie, Feminismus & Firlefanz
Dieser Beitrag wurde unter Alltag mit Kind, Kinderbetreuung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Kränkelndes Kind und gekräuselte Nerven

  1. Ohje :/…gute Besserung dem leidenden Kind…und dir Nerven wie Stahlseile !!!

    Gefällt mir

  2. kraehenmutter schreibt:

    achje, auch von hier gute besserung!
    ich freu mich auch schon auf die zeiten, wo frau sich (statt ein wimmerndes, rotzendes bündel rumzuschleppen) mit krankem kind vor nen film knallen und den ganzen tag abhängen kann – so ist das doch dann mit großen kindern, oder? ;P

    Gefällt mir

    • cloudette schreibt:

      hihi, genau so ist das mit größeren Kindern, die reinste Erholung 😉 (naja, zumindest war es bei Nr. 1 hier oft relativ entspannt). Danke für die guten Wünsche!

      Gefällt mir

  3. Bebe schreibt:

    Mein Vater wuerde ihm schon gleich Knublauch auf dem Brutterbrot geben. Das Glauben ans Knublauchist sehr tief in meiner Famile gepraegt 😉 Halte durch Cloudette! Alles ist irgenwann vorbei, eingeblich 🙂 Gruessle aus der Insel.

    Gefällt mir

    • cloudette schreibt:

      Gnhihihi, prima Idee, ich bin ja auch ein großer Knofi-Fan! Danke, liebe Bebe, ich halte durch. Der „aaaahhh“-Sound war heute schon ein bisschen milder.

      Gefällt mir

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s